Markt Siegenburg - B-Plan Sonnenenergie Aicha; Bekanntmachung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

Markt Siegenburg - Bauleitplanung

Markt Siegenburg

 

 

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB);

Bebauungsplan "Sonnenenergie Aicha"

 

 

 

Bekanntmachung

 

über die Auslegung des Bebauungsplanentwurfes

 

gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

 

 

 

Der Marktrat Siegenburg hat in seiner Sitzung vom 10.04.2017 beschlossen, für die Errichtung einer Freiflächenphotovoltaikanlage einen Bebauungsplan mit der Bezeichnung "Sonnenenergie Aicha" im Sinne des § 30 BauGB aufzustellen.

 

Den vom Planungsbüro Stefan Joven, Ingeborgstraße 22, 81825 München, ausgearbeiteten Entwurf des

Bebauungsplanes „Sonnenenergie Aicha“ hat der Marktrat in seiner Sitzung vom 10.07.2017 gebilligt.

 

Die folgenden umweltbezogenen Unterlagen wurden zur Erarbeitung der Aufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplanes herangezogen:

- Arten- und Biotopschutzprogramm Landkreis Kelheim (1999)

- Onlineangebot des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege via BayernAtlas:

  http ://geoportal.bayern.de/bayernatlas

- Bayerisches Fachinformationssystem Naturschutz (FIN-Web): http://gisportal-um-       welt2.bayern.de/finweb

- Rauminformationssystem Bayern: http ://wirtschaft-risby.bayern.de

- Artenschutzkartierung - Datenbankauszug

- Onlineangebot des Bayerischen Landesamtes für Umwelt zum speziellen Artenschutz

  http://www.lfu.bayern.de/natur/sap/arteninformationen/

- Onlineangebot des Bayerischen Landesamtes für Umwelt zu Hochwassergefahren

  http://www.lfu.bavern.de/wasser/hw_ue_gebiete/informationsdienst/index.htm

- Bodeninformationssystem Bayern: http://www.bis.bayern.de

- Flächennutzungsplan/ Landschaftsplan Markt Siegenburg

- Regionalplan Region Regensburg

 

Die folgenden umweltbezogenen Unterlagen liegen zur Einsichtnahme vor:

- Blendgutachten

- Erläuterungsbericht zur Aufstellung des Bebauungsplanes mit grünordnerischen Aussagen

- Umweltbericht zur Aufstellung Flächennutzungs- und Bebauungsplan mit folgenden umweltbezogenen Informationen:

    1. Schutzgut Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume, biologische Vielfalt: Aussagen zu den Auswirkungen auf den Lebensraum für Pflanzen und Tiere
    1. Schutzgut Boden: Aussagen zur Auswirkung auf den Boden
    1. Schutzgut Wasser: Aussagen zur Abflusssituation des Niederschlagswassers
    1. Schutzgut Klima/Luft: Aussagen zum Luftaustausch
    1. Schutzgut Landschaftsbild und Erholung: Aussagen zu Auswirkungen auf das Landschaftsbild
    1. Schutzgut Mensch und seine Gesundheit/Lärm: Aussagen zur den Auswirkungen von Lärm und evtl. Immission sowie zum Thema Elektrosmog
    1. Schutzgut Kultur- und Sachgüter

- eingegangene Stellungnahmen aus der frühzeitigen Behördenbeteiligung gem. § 4 Abs. 1 BauGB bzw. Aussagen der Träger öffentlicher Belange
(im Zuge der Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB wurden keine Einwände bzw. Anregungen vorgebracht)

 

 

 

 

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden die Auswirkungen auf den Menschen, auf Tiere und Pflanzen, auf Boden und Wasser, auf Klima und Luft, auf das Landschaftsbild sowie auf Kultur- und Sachgüter im Zuge der Aufstellung geprüft.

 

Es sind folgende Stellungnahmen mit Hinweisen eingegangen:

- Autobahndirektion Südbayern vom 12.06.2017

- Landratsamt Kelheim vom 30.05.2017 (Immissionsschutz)

- Landratsamt Kelheim vom 30.05.2017 (Belange Kreisbrandrat)

- Landratsamt Kelheim vom 30.05.2017 (Naturschutz)

- Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege vom 08.05.2017

- Bayernwerk AG vom 04.05.2017

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

- In der Begründung ist die grünordnerische Zielsetzung für das Sondergebiet zu ergänzen.

- Das Sondergebiet ist durch die Festsetzung von Gehölzpflanzungen (v.a. im Norden und Westen) optisch wirksam in die umgebende Landschaft einzubinden.

- Die gesetzlichen Grenzabstände sind zu berücksichtigen.

- Es sind geeignete Ansaatmischungen zu ergänzen.

- Die Zufahrt zum Sondergebiet ist Teil der Eingriffsfläche.

- Die Ausgleichsflächenplanung ist zu überarbeiten.

- Das Vorkommen von Ackerbrütern (z.B. Feldlerche) kann im Geltungsbereich nicht vollständig ausgeschlossen werden. Daher ist die Baufeldfreimachung außerhalb der Brutzeit (März bis Juli) vorzusehen.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch und seine Gesundheit

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

- Bei auftretenden Fragen des Immissionsschutzes gutachterliche Abklärung.

- Der Autobahndirektion Südbayern ist noch während des Bauleitplanverfahrens ein Blendgutachten vorzulegen.

- Das Begleitgrün der Autobahn darf nicht als Blendschutz gewertet und in Anspruch genommen werden.

- Die Errichtung von Werbeanlagen an der Autobahn ist nicht zulässig.

- Vorgaben der „Richtlinie über Flächen für die Feuerwehr“ sind einzuhalten.

- Für eine gewaltlose Zugangsmöglichkeit für die Feuerwehr kann am Zufahrtstor ein Feuerwehr-Schlüsseldepot vorgesehen werden.

- Dem Kreisbrandrat ist ein Feuerwehrplanzur Durchsicht und Freigabe vorzulegen.

- Um einen Ansprechpartner im Schadensfall erreichen zu können, muss am Zufahrtstor deutlich und dauerhaft die Erreichbarkeit eines Verantwortlichen für die bauliche Anlage angebracht sein und der örtlichen Feuerwehr mitgeteilt werden.

 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kultur- und Sachgüter

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu:

- Auswirkungen auf bestehende Ver- und Entsorgungsleitungen durch Erdarbeiten und Pflanzung von Gehölzen.

- Einspeisezusage und Spartenabfragen

- Zu Tage tretende Bodendenkmäler unterliegen der Meldepflicht an das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege oder die Untere Denkmalschutzbehörde gemäß Art. 8 Abs. 1-2 DschG.

- Der Abstand zwischen den Modulen und dem äußeren Rand der befestigten Fahrbahn der A 93 ist planmäßig einzuhalten.

- Innerhalb der Bauverbotszone nach § 9 Abs. 1 FStrG (40 m-Bereich) ist nur die Errichtung von Modulen und die Einzäunung der PV-Anlage erlaubt.

- Längsverlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen innerhalb des Grundstückes der A 93 ist nicht erlaubt.

- Eine Beschattung oder Behinderung der Freiflächenphotovoltaikanlage durch das Begleitgrün der Autobahn begründet keinen Anspruch auf Reduzierung oder Beseitigung der Straßenbepflanzung bzw. der Bepflanzung auf Straßennebenflächen.

 

 

 

 


Der Entwurf des Bebauungsplanes kann in der Zeit vom

 

02. August 2017 bis 04. September 2017

 

während der Dienststunden in der Verwaltungsgemeinschaft Siegenburg, Zimmer E 4,

eingesehen werden.

 

 

Die umweltbezogenen Informationen zum Bebauungsplan ergeben sich aus dem beigefügten

Umweltbericht.

 

Auf Wunsch wird die Planung erläutert; gleichzeitig wird Gelegenheit zur Äußerung gegeben.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Plan unberücksichtigt bleiben können. Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht werden können.

 

 

Siegenburg, 25.07.2017

 

 

markt siegenburg

 

 

 

Dr. Bergermeier
   1. Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

 

Ortsüblich bekannt gemacht durch Anschlag an der Amtstafel

am:                                        25.07.2017

abgenommen am:                 05.09.2017

Verk.B.Nr.:                               87 / 2017

drucken nach oben